Seitenschläferkissen Acamar im Test – orthopädisches Nackenstützkissen für Seitenschläfer

Das Nackenstützkissen mit einem Kern aus Viscoelastischem Memory-Schaum gehört zu den Topsellern auf Amazon. Zu einem akzeptablen Preis bekommt man ein gutes Kopfkissen mit starker Stützkraft.

Seitenschläferkissen Acamar
Das Seitenschläferkissen Acamar mit Viscoschaum

In diesem Bericht will ich mir das orthopädische Seitenschläferkissen Acamar einmal genauer ansehen. Dabei schaue ich mir vor allem den Schaumkern, den Bezug und die ergonomische Gestaltung genauer an. Aus meiner Erfahrung von vielen Testberichten anderer Nackenkissen, kann ich mir hier ein recht gutes Bild machen.

Vor allem wenn ich mir dazu die Erfahrungen und Kundenrezensionen genau anschaue. Denn das Kissen ist ein absoluter Bestseller und es gibt entsprechend viele Bewertungen. Ein überdurchschnittlich gutes Bewertungsprofil zeigt außerdem, dass die Käufer mit dem Modell sehr zufrieden sind. Mit 4,5 von 5 Sternen bei Amazon, bei über 500 Kundenrezensionen.

Um mir ein komplettes Bild über das Visco-Kopfkissen zu machen habe ich mich auch nach guten und vertrauenswürdigen Testberichten für dieses Modell umgesehen. Ob ich fündig geworden bin und was die Tests aussagen, dass findest Du im entsprechenden Abschnitt weiter unten.

Jetzt auf Amazon ansehen

 

Schauen wir uns jetzt aber erst einmal die Eigenschaften und den Lieferumfang des Nackenstützkissens genauer an.

Eigenschaften des Seitenschläferkissen Acamar im Check

Eigenschaften des Kissen AbbildungDie wichtigsten Kaufkriterien – und natürlich auch Testkriterien – bei einem Nackenstützkissen sind das Material und die Qualität des Schaumkerns im Kissen, der Bezug und die Form. Diese will ich mir deshalb jetzt anschauen.

Schaumkern aus Viscoschaum

Viscoschaum ist meiner Meinung nach die beste Wahl für ein gutes Nackenstützkissen. Hier gibt es allerdings Qualitätsunterschiede. Denn um die Qualität eines Viscoschaums wirklich einschätzen zu können, benötigt man Angaben über die Raumdichte.

Damit halten sich die meisten Hersteller aber zurück. Denn dadurch sieht man wie viel Schaum beim aufschäumen des Schaumkerns wirklich verwendet worden ist. Je mehr Rohmaterial hier verwendet wird, desto stärker ist die Stützkraft und die Qualität des Kerns.

Der Schaumkern liegt sich nicht so schnell durch und stützt auch den schwereren Kopf gut ab. Allerdings machen selbst sehr gute Hersteller hier selten Angaben zu. Deshalb muss man hier oft auf einen Trick zurückgreifen.

Hohes Raumgewicht bei Acamar von Third of Life

Visco-Schaumkern Nackenstützkissen
Ein Visco-Schaumkern mit Belüftungskanälen bei einem anderen Nackenstützkissen (war bei mir im Test)

Den Trick erkläre ich Dir gleich. Denn beim Nackenstützkissen Acamar vom Hersteller Third of Live ist das nicht notwendig. Das Unternehmen macht genaue Angaben zur Herstellung des Schaums und zum Raumgewicht. Das ist wirklich selten und ein absolutes Qualitätsmerkmal. Dafür wird ich persönlich sofort 30-50 € mehr ausgeben. Denn natürlich machen diese Angaben nur Hersteller die ein hohes Raumgewicht haben.

Raumgewicht von 60 kg/m3

Das Kissen kommt im Schaumkern auf ein Raumgewicht von 60 kg/Kubikmeter. Das ist wirklich ein hoher Wert. Damit bekommt man eine starke Stützkraft und eine lange Haltbarkeit. Der Schaum kommt übrigens von BASF und ist ein echter deutscher Qualitätsschaum.

Nun aber zum einen Trick, falls Du einmal keine Angabe findest bei einem anderen Modell.

Alternative zum Raumgewicht? Schau Dir das Gewicht an!

Dafür schaut man sich das reine Gewicht des Kissens an. Denn wurde viel Rohmaterial zum aufschäumen verwendet, dann wiegt der Viscoschaum-Kern einfach mehr. Hier liegen wir bei einem Gewicht von 1,3 kg. Das ist für ein Nackenstützkissen dieser Größe ein sehr guter Wert.

Warum Viscoschaum?

In Schaumkernen findet sich in der Regel entweder ein Kaltschaum oder ein Viscoschaum. Kaltschaum ist die günstigste Variante für die Hersteller und die Kissen sind meistens sehr günstig. Der Viscoschaum ist mit einer hohen Raumdichte schon relativ teuer. Deshalb kosten die Kissen auch mehr. Aber die Investition lohnt sich.

Denn nicht umsonst werden diese Kissen auch gern als Memory-Kissen bezeichnet. Viscoschaum reagiert auf Druck und Wärme. Mit diesen beiden Faktoren passt sich der Schaum sehr schnell an die individuelle Form des Schlafenden an und bietet damit eine optimale Stützung während der Nacht.

Gegen Kopf-, Nacken- und Rückenschmerzen

Durch diese Druckentlastung während des Nachtschlafs werden Nackenverspannungen und Rückenproblemen vorgebeugt. Die bei manchen Personen sehr häufigen Kopfschmerzen und Nackenschmerzen am Morgen können dadurch gelindert werden oder verschwinden sogar komplett.

Ich habe dabei selber meine Erfahrung gemacht. Wenn Dich Details dazu interessieren, dann ließ auf meiner Über mich Seite etwas dazu.

Hohe Punktelastizität

Demonstration mit Fingerdruck der Punktelastitzität bei einem Nackenstützkissen
Nackenstützkissen zeichnen sich durch eine hohe Punktelastizität aus. Mit einem Druck auf einen Punkt kann das im Test geprüft werden.

Gleichzeitig bietet Viscoschaum eine hohe Punktelastizität. Er gibt nur dort nach, wo der Druck drauf kommt (siehe Foto oben). Das merkt man im Test, wenn man mit einem Finger auf den Schaum drückt. Je eingegrenzter der nachgebende Bereich ist, desto höher ist die Punktelastizität. Das kannst Du auch bei Deiner Matratze einmal ausprobieren.

Übrigens stammt dieser spezielle Schaum aus der Weltraumforschung. Er findet sich nicht nur in Kopfkissen, sondern auch in Matratzen.

Für starke Schwitzer geeignet?

Eher nein. Für Personen, die in der Nacht stark schwitzen, ist Viscoschaum nicht die erste Wahl. Hier wäre ein Gelschaum-Kern wahrscheinlich die bessere Wahl. Denn diese leiten Schweiß und Körperwärme besser ab. Gleichzeitig bieten sie ähnlich gute Liegeeigenschaften.

Wer nur zu normalem Schwitzen neigt, für den ist dieses Kissen aber gut geeignet. Denn es ist mit Lüftungskanälen im Viscoschaum-Kern ausgestattet. Dadurch wird das Resultat beim mäßigen Schwitzen gut abtransportiert und das Schlafklima ist angenehm.

Für Seitenschläfer ideal

Das Seitenschläferkissen Acamar ist tatsächlich nur für Seitenschläfer ideal geeignet. Rückenschläfer und vor allem Bauchschläfer sollten zu einem flacheren Kissen greifen. Denn mit 12 cm hat man hier eine relativ hohe Kissenhöhe. Das ist ideal für Seitenschläfer, aber eben nicht für Rückenschläfer. Und schon gar nicht für Bauchschläfer.

Das orthopädische Nackenstützkissen Acamar ist für Seitenschläger entwickelt worden.

Ein Kritikpunkt von mir ist, dass sich das Kissen nicht in der Höhe verstellen lässt. Das wäre durch eine zusätzliche, entnehmbare Schaumplatte möglich. Für wen allerdings die 12 cm gut geeignet sind (hier kannst Du feststellen welche Kissenhöhe ideal für Dich ist), für den ist dieses Kissen auch perfekt.

Meiner Einschätzung nach für Personen mit normal breiten Schultern. Wer sehr schmächtig gebaut ist, vor allem Frauen, sollte die Kissenhöhe prüfen.

Warum die Kissenhöhe wichtig ist

Ein grundsätzlicher Fehler den viele Käufer von einem Nackenstützkissen machen ist folgender: Sie achten überhaupt nicht auf die richtige Kissenhöhe. Diese ist aber ganz entscheidend für ein ergonomisch korrektes Liegen während des Nachtschlafs.

Illustration ideale Schlaflage durch ein passendes Nackenstützkissen © www.kissenguide.de
Die ideale Schlaflage durch ein passendes Nackenstützkissen © www.kissenguide.de

Ich habe dazu einen eigenen Beitrag geschrieben, den ich Dir in diesem Zusammenhang empfehlen würde: die richtige Kissenhöhe

Ideale Schlaflage durch die individuell passende Höhe des Kissens

Hier dazu nur so viel: ist ein Nackenkissen zu hoch, dann knickt der Kopf während des Liegen auf der Seite zu stark nach oben ab und die Halswirbelsäule wird belastet (Vgl. dazu Abbildung oben). Genau das was man vermeiden will.

Ist das Kissen deutlich zu niedrig, dann kommt es zu einer Überstreckung, weil der Kopf nach unten wegsinkt. Auch das ist eine Belastung für die Halswirbelsäule und die Nackenmuskulatur. Deshalb immer die richtige Kissenhöhe prüfen.

Eine Beratung im Fachgeschäft?

Im Zweifel kannst Du natürlich auch mal in ein Fachgeschäft gehen und Dich beraten lassen. Aus Gründen der Fairness würde ich dann aber auch empfehlen dort ein Kissen zu kaufen. Meine persönliche Erfahrung zu Beratung in Fachgeschäften ist allerdings eher bescheiden. Oft sind dort eben auch nur Verkäufer, die von Schlafergonomie und der optimalen Schlafhaltung nur wenig Wissen aus einer zweistündigen Schulung vom Geschäftsinhaber haben. Wenn Du Glück hast. Wenn Du Pech hast dann hat Dein Gegenüber genauso wenig Ahnung wie Du, redet aber sehr klug daher.

Der Bezug mit termoregulierenden Mikrokapseln

Eine Besonderheit des Seitenschläferkissen vom Hersteller Third of Life ist der spezielle Thermic-Bezug. Hier finden sich termoregulierende Mikrokapseln, die eine bessere Durchlüftung und Ableitung des Schweiß während des Schlafs unterstützen.

Wärmeregulierung beim Acamar Kissen

Zusammen mit den Ventilationskanälen im Schaumkern wird so ein gutes Temperaturmanagement erreicht.

Konkret: starke Schwitzer schwitzen weniger. Menschen die frieren in der Nacht haben es wärmer. Aber wie gesagt: für sehr starke Schwitzer sollte man zu einem Gelkern greifen. Auch ein Kaltschaum ist dann tatsächlich besser geeignet, weil die Ableitung des Nachtschweiß und das Temperaturklima mit diesen Materialien besser ist.

Der Stoff des Bezugs ist übrigens aus Double Jersey. Die Technologie der Mikrokapseln im Bezug ist eine von der NASA patentierte Technologie.

Für Allergiker geeignet?

Viscoschaum ist für Allergiker ideal geeignet. Das liegt an der spezifischen Eigenschaft des Schaums. Hausstaubmilben wird absolut keinen Nährboden geliefert. Auch für Asthmatiker natürlich wichtig. Auch für andere Bakterien findet sich auf diesem Schaum keine Nahrung.

Weitere Eigenschaften vom orthopädischen Nackenstützkissen Acamar

Die Abmessungen des Kissen

Die Ergonomie dieses Kissens wurde von Fachleuten überprüft. Dafür wurden Experten der IGR (zum Institut) zurate gezogen. Fachleute für Gesundheit und Ergonomie befanden die Kissenform für sehr gut. Das ganze Kissen wurde mit Schlafforschern zusammen entwickelt. Das merkt man auch.

Das Acamar Nackenkissen im Test – gibt es gute Testberichte?

Natürlich habe ich mich auch für dieses Kissen auf die Suche nach guten Testberichten gemacht. Leider gibt es auf diesem Markt so viele Anbieter und Kissen, dass es nur die wenigsten in einen Testbericht von Öko-Test oder Stiftung Warentest schaffen. Auch kleinere Testmagazine halten sich merkwürdigerweise beim Test von Kissen zurück.

Erfahrungen der Kunden im Check

Erfahrungen AbbildungWie bereits am Anfang erwähnt ist das Kissen ein absoluter Topseller bei Amazon. Dementsprechend viele Verkäufe und Bewertungen gibt es.

Inzwischen sind es über 500 Rezensionen auf Amazon. Das durchschnittliche Bewertungsprofil liegt hier bei sehr guten 4,5 von 5,0 Sternen. Kritik gibt es nur ganz wenig. Gerade einmal 7 % geben dem Kissen eine Bewertung von einem Stern oder zwei Sternen. Fast 90 % geben die Höchstnoten. Die wenige Kritik bezieht sich sehr oft auf die falsche Kissenhöhe. Das ist aber kein Kritikpunkt am Kissen, sondern eigentlich an der eigenen Faulheit sich zu informieren.

Denn die Kissenhöhe steht hier mit 12 cm dran und es wird betont, dass es sich um ein Seitenschläferkissen handelt. Wer also, wie in den Bewertungen leider zu lesen, hier als Rückenschläfer oder Bauchschläfer zugreift, der wird natürlich nicht angenehm liegen. Tatsächlich beziehen sich 90 % der wenigen negativen Bewertungen auf die Kissenhöhe.

Kommen wir aber zu den positiven Bewertungen, die in der überwältigenden Mehrzahl sind.

Begeistert vom Liegegefühl und dem Komfort

Über 90 % der Käufer zeigen sich sehr glücklich mit dem Seitenschläferkissen. Hier findet man immer wieder die gleichen Aussagen:

  • Habe keine Nackenverspannungen mehr
  • fühle mich morgens viel besser als vorher
  • bin nach wenigen Wochen völlig beschwerdefrei
  • liege extrem entspannt in der Nacht
  • kann es bei Rückenbeschwerden nur empfehlen
  • meine Schulterbeschwerden sind weg
  • nach so vielen Kissen endlich das Richtige gefunden
  • ich hab noch nie so gut geschlafen
  • morgens fühle ich mich besser als je zuvor
  • usw.
Zusammenfassend kann man also sagen, dass es sich beim orthopädischen HWS Nackenstützkissen Acamar um ein sehr gutes Modell handelt.
Jetzt auf Amazon ansehen

 

Mein Fazit

Schaut man sich die Eigenschaften und die Materialien des Kissens an, dann stellt man schnell fest, dass es nicht wirklich viel besser geht. Die Raumdichte ist extrem hoch mit 60 kg/Kubikmeter. Dadurch hat man eine extrem gute Stauchhärte und bekommt eine sehr gute Stützkraft geliefert.

Viscoschaum ist – neben einem Gelschaum – das hochwertigste Material für ein Nackenkissen. Dazu kommt ein extrem guter Bezug mit einer von der NASA patentierten Technologie. Auch die Form ist absolut herausstechend und wurde zusammen mit Schlafforschern und Ergonomieexperten entwickelt.

Da bleibt mir eigentlich nur eine Kaufempfehlung auszusprechen. Denn auch der Preis hält sich mit ca. 70 € im Rahmen. Für weniger wird man kaum ein solch gutes Seitenschläferkissen bekommen. Und meine Erfahrung nach auch nicht für mehr.

Quellen im Überblick

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.